Welche Nährstoffe haben Heidelbeeren?

Die Heidelbeere ist nicht nur lecker, sondern sie bringt auch zahlreiche Nährstoffe mit. Ihr wird sogar nachgesagt, die Schönheit zu fördern.

Gut für das Blut

Die blaue Beere enthält viel Beta Carotin. Das braucht der Körper, um Vitamin A zu bilden. Das wiederum ist wichtig für das Immunsystem, die Blutbildung und das Nervensystem.

Blaue Vitaminbombe

Die Heidelbeere liefert viele Vitamine. Vitamin B1 ist gut für Herz und Nervensystem. Der Stoffwechsel benötigt Vitamin B2 und B6. Auch Vitamin C zur Stärkung des Immunsystems wird von der kleinen Beere geliefert. Genau wie Vitamin E ist es ein Radikalfänger, der Giftstoffe auffangen und beseitigen kann.

Blaue Beere für Babys Wohlergehen

Folsäure wird zur Blutbildung benötigt. Schwangere brauchen besonders viel davon; denn das Nervensystem des Babys benötigt sie zum Wachstum. Folsäure gibt es nicht nur aus der Tablettenschachtel, sondern auch in der Heidelbeere!

Beere gegen Falten

Die leckere Beere enthält Anthocyane. Dieser Pflanzenstoff stabilisiert die Gefäße und kann Krebs vorbeugen. Auch die Schönheit profitiert; denn der Stoff kann die Alterung der Haut verlangsamen.

Stark gegen Bakterien

Gerbstoffe aus der blauen Beere wirken sich positiv auf die Verdauung aus. Sie können auch die Vermehrung von Bakterien hemmen. Auf diese Weise können sie zudem die Abheilung von Schleimhautentzündungen fördern.

Kleines Multitalent

Das Beerenobst liefert viele Mineralstoffe. Es enthält viel Kalium, das wichtig für das Herz ist. Natrium, Kalzium, Magnesium und Phosphat sind ebenfalls enthalten. Diese Stoffe werden für den Zellstoffwechsel überall im Körper benötigt.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (92 Stimmen, Durchschnitt: 4,72 von 5)
Loading...