Goji Beeren: Superfoods der Extraklasse

Ursprünglich soll die Goji Beere aus dem asiatischen Raum stammen. Eindeutige Belege gibt es hierfür nicht. Goji Beeren sind fester Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. Und das seit vielen Jahren. Auch hierzulande wird dem „Gemeinen Bocksdorn“, wie die Beere im Deutschen genannt wird, ein gesundheitsfördernder Effekt zugeschrieben.

Vorkommen, Herkunft und Geschichte

Was die Wenigsten wissen: Goji Beeren kommen nicht nur in südlichen Ländern, sondern auch in Deutschland vor. Vorrangig nahe den ostdeutschen Städten. Hauptsächlich wachsen sie verwildert an Mauern und Zäunen. Im Westen Deutschlands sind Goji Beeren selten. Obwohl die Herkunft der Goji Beere nicht bestätigt werden kann, breitet sich ihr natürlicher Standort von Südosteuropa bis nach China aus. Ningxia in China gilt als eine der typischen Regionen. Allerdings gibt es Quellen, die als Verbreitungsgebiet ausschließlich den Mittelmeerraum angeben. Die Herkunft der Beeren ist undurchschaubar, was sie für den Konsumenten noch interessanter macht.

Mythen, Märchen und Legenden rund um die Goji Beere

Nicht nur die Herkunftsgeschichte der Goji Beeren ist spannend, vor allem die zahlreichen Mythen und Legenden sorgen für Aufsehen. In der chinesischen Medizin soll der gemeine Bocksdorn seit mehr als 6.000 Jahren angewandt werden. In China wird der Goji eine lebensverlängernde Wirkung nachgesagt. Die Libido soll sie verbessern und bei Impotenz förderlich sein.

Was Goji Beeren wirklich können

Was Goji Beeren können, ist nicht eindeutig belegt. Es gibt verschiedene Studien, die manche Wirkungen belegen und widerlegen, ein einheitliches Bild ist bis heute nicht vorhanden. Ernährungsexperten, Mediziner und Wissenschaftler stimmen in einem Punkt überein: die Goji Beere verfügt über zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe, die dem Organismus gut tun.

Inhaltsstoffe der Goji Beere

Nicht jede Goji Beere weist die selbe Zusammensetzung auf. Was die Inhaltsstoffe und den Geschmack anbelangt sind vor allem Beeren aus Tibet von Bedeutung. Sie weisen ein deutlich höheres Vitalstoffprofil auf als Goji Beeren aus Deutschland und anderen Regionen der Welt. Tibetanische Goji Beeren liefern dem menschlichen Körper unglaublich viele Nährstoffe und eine Vielzahl nützlicher Antioxidantien. Nachfolgend eine kleine Auflistung enthaltener Inhaltsstoffe (die Werte beziehen sich auf 100 g Goji Beeren):

  • circa 15,6 Prozent Protein (19 verschiedene Aminosäuren, alle essentiellen enthalten)
  • 42 Prozent Kohlenhydrate (hiervon zehn Prozent Zucker und 32 Prozent Polysacchariden)
  • 3,4 g Alpha-Linolensäure
  • 16,8 g Oleinsäure
  • 7,3 g Palmitoleinsäure
  • 3,2 g Stearinsäure
  • 12 mg Vitamin C
  • 0,44 mg Vitamin B
  • 8,55 Mikrogramm Beta-Karotin (Vorstufe des Vitamin A)
  • 12,2 mg Eisen

Darüber hinaus enthalten Goji Beeren noch zusätzliche Inhaltsstoffe wie Magnesium, Phosphor, Natrium, Kalzium, Kalium und mehr. Angesichts der einzigartigen Zusammensetzung werden der Goji Beere zahlreiche Wirkungsweisen zugeschrieben.

Goji Beeren stärken das Immunsystem

Goji Beeren stehen für eine stärkende Wirkung des Immunsystems. Hierfür verantwortlich sind die enthaltenen Polysaccharide, das Betacarotin und Germanium. Die Polysaccharide schützen die Zellen vor Genmutation und wirken positiv auf das Immunsystem. Das Betacarotin unterstützt die Thymusdrüsen-Funktion und stärkt die Wirkung des Interferons auf das Immunsystem. Bei Interferon handelt es sich um eine körpereigene, abwehrfördernde Substanz. Das enthaltene Germanium soll unter anderem im Kampf gegen Krebserkrankungen von Bedeutung sein. Eindeutige Belege hierfür gibt es nicht. Japanischen Studien zufolge wirkt organisches Germanium (wie es in der Goji Beere vorkommt) unterstützend bei der Behandlung von Gebärmutterhalskrebs, Lungenkrebs, Gebärmutterkrebs, Hodenkrebs und Leberkrebs.

Goji Beeren und das Nervensystem

Goji Beeren sollen unterstützend auf die Produktion von Cholin wirken. Cholin schützt die menschlichen Nerven vor freien Radikalen. In diesem Kontext wird ein Zusammenhang mit der Vermeidung der Alzheimerkrankheit diskutiert.

Schutz vor Herzkrankheiten?

Was sich wie ein Mythos und Werbeversprechen anhört, lässt sich bei genauerer Betrachtung bestätigen. Goji Beeren können in einem gewissen Maße vor Herzkrankheiten schützen. Hinsichtlich der enormen Anzahl vorhandener Antioxidantien in den Goji Beeren wird oxidiertes Cholesterin unschädlich gemacht. Freie Radikale sorgen für die Oxidierung des Cholesterins. Oxidiertes Cholesterin setzt sich in den Gefäßwänden fest und bildet dort Verkalkungen. Ferner steigern Goji Beeren die Produktion von SOD (Superoxiddismutase), ein körpereigenes Enzym, das Gefäßverkalkungen im Regelfall abwehrt. Dies haben chinesische Forschergruppen herausgefunden.

Besser sehen mit Goji Beeren

Zwei Antioxidantien der Goji Beeren sollen das Sehvermögen steigern. Zum einen Zeaxanthin und zum anderen Lutein. Die genannten Stoffe sollen nicht nur vor freien Radikalen schützen, die das Auge angreifen, sondern bei der Reparatur vorhandener Schäden unterstützend wirken.

Nebenwirkungen der Goji Beere

Trotz der Tatsache, dass es sich bei der Goji Beere um eine Frucht und um kein Medikament handelt, sollten verschiedene Hinweise beim Verzehr berücksichtigt werden. Personen die Medikamente einnehmen, die das Blut verdünnen, sollten auf den Verzehr verzichten beziehungsweise die Goji Beere ausschließlich nach ärztlichem Rat und Kontrolle genießen. Grund hierfür ist, dass die Beeren scheinbar den Abbau verschiedener gerinnungshemmender Medikamente blockieren. Folglich kann es zu schwerwiegenden Blutungen kommen. Darüber hinaus sollten Allergiker die Inhaltsstoffe genauer überprüfen und falls notwendig vermeiden. Gesunde Menschen haben in der Regel keinerlei Nebenwirkungen zu befürchten.

Pestizidgefahr nicht unterschätzen

Wer sich für Goji Beeren interessiert und diese regelmäßig verzehrt, legt großen Wert auf eine gesunde Ernährung. In diesem Zusammenhang muss berücksichtigt werden, dass viele Goji-Produkte mit Pestiziden belastet sind. Die Grenzwerte werden in der Regel eingehalten. Ungeachtet dessen sind Bio-Beeren in Bezug auf die Gesundheit bessere Alternativen.

Goji Beeren kaufen: Produkte auf dem freien Markt

Goji Beeren sind überwiegend online erhältlich. Neben getrockneten Früchten stehen Säfte und Kapseln zur Verfügung. Gleichermaßen gibt es Goji Pulver zum Anrühren und zum einfachen Verzehr. Abhängig von der gewählten Produktart sollte die vom Hersteller empfohlene Tagesdosis nicht überschritten werden. Obwohl gesunde Personen keinerlei Nebenwirkungen zu befürchten haben, ist eine Überdosierung anlässlich der vielfältigen Inhaltsstoffe zu vermeiden.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (58 Stimmen, Durchschnitt: 4,93 von 5)
Loading...