Wonach schmecken Schisandra Beeren?

Wenn du von den positiven Auswirkungen, die Schisandra Beeren für deine Gesundheit und deine Schönheit haben können, profitieren möchtest, fragst du dich sicher, wie die Beeren überhaupt schmecken. Falls du eine fruchtige und süße Beere erwartest, die an Heidelbeeren, Himbeeren oder Erdbeeren erinnert, wirst du beim erstmaligen Verzehr von Schisandra Beeren enttäuscht sein; denn die Beeren schmecken sehr speziell.

Die Theorie bezeichnet Schisandra als „Beere der fünf Geschmacksrichtungen“

Die Schisandra stammt ursprünglich aus China und ist dort unter dem Namen „Wu wei zi“ bekannt. Auf Deutsch bedeutet das so viel wie „Beere der fünf Geschmäcker“. Glaubt man der chinesischen Überlieferung, lassen sich aus dem Kraut der Schisandra nämlich die fünf Elemente herausschmecken:

  1. Wasser
  2. Feuer
  3. Erde
  4. Metall
  5. Holz

Diese Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin können fünf verschiedenen Geschmäckern zugeordnet werden: Holz ist sauer, Feuer bitter, Erde süß, Metall scharf und Wasser salzig. Offiziell haben die Beeren daher ebenfalls fünf Geschmäcker: Sie sollen salzig, scharf, süß, bitter und sauer zugleich schmecken.

In der Praxis haben Schisandra Beeren einen unangenehmen Geschmack

In der Praxis sieht das jedoch leider ein wenig anders aus. Wenn du Schisandra Beeren probierst, wird Dir ein sehr ungewöhnlicher bis unangenehmer Geschmack auffallen. Es ist aber durchaus möglich, sich an diese spezielle Richtung zu gewöhnen, wenn man die Beeren regelmäßig verzehrt. Du musst die Beeren der Schisandra langsam zerkauen und dich dabei genau auf den Geschmack konzentrieren, um wirklich alle fünf Geschmacksrichtungen zu erahnen.

Nicht zu viele Schisandra Beeren auf einmal essen

Das Aroma der Beeren hat aber auch eine leicht betäubende Wirkung auf die Geschmacksnerven und die Mundschleimhaut. Nach einer größeren Menge Beeren kann es deshalb vorkommen, dass du nicht mehr allzu viel schmeckst.

Am besten vermeidest du, eine große Portion Schisandra Beeren auf einmal zu essen. Sonst kann es nicht nur zu Taubheitsgefühlen im Mund- und Schleimhautbereich kommen, sondern auch zu Sodbrennen. Aus diesem Grund ist es besser, die Beeren über den Tag verteilt zu verzehren, um trotzdem die benötigte Menge zu erreichen.

Ist es besser, die Schisandra Beeren in Kapselform einzunehmen?

Aufgrund des zum Teil als unangenehm empfundenen Geschmacks gibt es die Möglichkeit, Schisandra Beeren in Kapselform einzunehmen. Dadurch profitierst du von den Wirkstoffen der Beeren, ohne direkt mit ihrem Aroma in Kontakt zu geraten.

Über die Frage, ob es besser ist, die Beeren pur zu essen oder als Kapsel einzunehmen, streiten sich die Gelehrten. Sicher ist die Einnahme als Kapsel besser, als komplett auf die Wirkung der Schisandra Beeren zu verzichten. Dennoch können die Bestandteile der Beeren ihren positiven Effekt am besten entfalten, wenn du sie pur verzehrst.

Nicht unbedingt lecker, aber überaus gesund

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Schisandra Beeren sicher nicht zu den schmackhaftesten Beeren gehören, die die Natur hervorgebracht hat. Aufgrund der überaus positiven Effekte auf Körper, Geist und Schönheit lohnt es sich aber trotzdem, sie regelmäßig in den Speiseplan zu integrieren, wenn das gerade am Anfang auch etwas Überwindung kosten mag.