Wie isst man getrocknete Heidelbeeren?

Heidelbeeren (Vaccinium myrtillus) sind nicht nur sehr wohlschmeckend – sie enthalten auch eine Menge wertvoller Inhaltsstoffe. Neben den frischen Heidelbeeren kann man in der Apotheke oder im Kräuterladen auch getrocknete Heidelbeeren kaufen. Die durch die Trocknung haltbar gemachten Früchte können im Haushalt gut aufbewahrt werden.

Getrocknete Heidelbeeren – ein altes Hausmittel

Wer getrocknete Heidelbeeren im Schrank hat, kann diese als ein natürliches Heilmittel bei Durchfall nutzen. Die kleinen tiefblauen Beerenfrüchte sollten langsam durchgekaut und hinuntergeschluckt werden. Wirksam ist auch ein Tee, der aus den getrockneten Heidelbeeren zubereitet wird. Dafür werden drei gehäufte Esslöffel getrockneter Heidelbeeren mit einem halben Liter kaltem Wasser aufgegossen und zum Kochen gebracht. Anschließend kann die Kochplatte ausgeschaltet werden. Der Sud sollte noch etwa zehn Minuten auf der heißen Herdplatte ziehen. Nach dem Abseihen kann die Heidelbeerabkochung schluckweise über den Tag verteilt getrunken werden. Die aufgeweichten Heidelbeerfrüchte sollten ebenfalls gut durchgekaut werden. Bei Kleinkindern gibt man teelöffelweise nur den Tee.

Dass dieses altbewährte Hausmittel bei Durchfall eine Linderung bewirkt, lässt sich mittlerweile auch wissenschaftlich erklären. Die gesundheitlich wirksamen Inhaltsstoffe in den Früchten bestehen zu einem großen Anteil aus Gerbstoffen und Flavonoiden. Vor allem die Gerbstoffe spielen bei der Wirkung gegen Durchfall eine wichtige Rolle. Sie verursachen ein Zusammenziehen und eine Verfestigung der Darmschleimhaut und lindern Reizungen und Entzündungen. So wird die Darmschleimhaut weniger anfällig gegen das Eindringen von Krankheitskeimen, die den Durchfall auslösen.

Menschen, die einen empfindlichen Magen haben, sollten die Anwendung des Heidelbeertees maßvoll dosieren. Der Sud stärkt zwar auch die Magenschleimhaut. Doch eine zu hohe Dosis von Gerbstoffen kann die belastete Magenschleimhaut überfordern.
Viele chemische Medikamente lösen sich erst im Magen-Darm-Trakt auf und werden dort über die Schleimhäute resorbiert. Bei der Anwendung von getrockneten Heidelbeeren sollte bis zur nächsten Einnahme von Medikamenten eine Karenzzeit von zwei Stunden eingehalten werden. Andernfalls könnte die Wirkung der Arznei abgeschwächt werden.

Entzündungen im Mund- und Rachenraum

Der zusammenziehende und entzündungshemmende Effekt kann jedoch nicht nur bei Darmproblemen genutzt werden. Der Heidelbeersud hilft auch bei Entzündungen des Zahnfleischs sowie der Mund- und Rachenschleimhaut. Regelmäßiges Mundspülen und Gurgeln mit dem Tee aus den getrockneten blauen Beeren lassen die Symptome in den meisten Fällen schnell abklingen.

Die Forschung geht weiter

Während in den letzten Jahrzehnten die medizinische Forschung zu einem überwiegenden Teil auf die Entwicklungen der Pharmaindustrie gesetzt hat, beschäftigen sich die Wissenschaftler zunehmend wieder mit den Möglichkeiten, welche altbekannte Heilmittel aus der Natur bieten. Bei den Heidelbeeren vermutet man neben der adstringierenden Wirkung bei entzündeten Schleimhäuten auch eine den Blutzucker und das Cholesterin senkende Wirkung. Untersuchungen im Labor haben weiterhin ergeben, dass der Verzehr von Heidelbeerfrüchten die Durchblutung der Netzhaut unserer Augen anregt und damit bei Problemen mit dem Sehen eine Unterstützung sein kann. Für diese Anwendungen scheint es jedoch ratsam zu sein, auf frische Früchte zu setzen. Genauere Forschungsergebnisse und Anwendungsempfehlungen stehen noch aus.

Genuss und Gesundheit

Neben den bereits erwähnten Wirkstoffen finden sich in frischen Heidelbeeren auch Vitamine, Mineralstoffe und die ausgeprägten blauen Farbstoffe. Diese Mischung macht die frischen Heidelbeeren zu einer der besten Früchte für unsere Gesundheit. Die pflanzlichen Farbstoffe werden auch als Anthocyane bezeichnet. Sie gehören zu den wirkungsvollsten Radikalenfängern, die die Natur uns zu bieten hat.
Deshalb ist es sehr empfehlenswert, regelmäßig frische Heidelbeeren zu verzehren. Es gibt zahlreiche Rezepte für die blauen Früchtchen. Ob als Dessert oder als Kuchenbelag – Heidelbeeren sind ein Genuss. Sie liefern außerdem wertvolle gesundheitsfördernde Stoffe. Die getrockneten Heidelbeeren sollten ein Bestandteil in jeder Hausapotheke sein, damit deren heilende Wirkung immer griffbereit zur Verfügung steht.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (108 Stimmen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...