Acai Beeren – südamerikanische Superfrucht

Acai Beeren gelten als wertvolles, nährstoffreiches und natürliches Lebensmittel, dessen Inhaltsstoffe das körperliche Wohlbefinden steigern kann. Die Früchte stammen von der Euterpe oleracea – im deutschen Sprachgebrauch als Kohlpalme bekannt. Hierbei handelt es sich um eine südamerikanische Palmenart. In Brasilien werden nicht nur die Beeren, sondern zusätzlich die Palmenherzen als Nahrungsmittel genutzt und verarbeitet.

Euterpe oleracea – die Kohlpalme

Als mehrstämmige Palme kann die Euterpe oleracea bis zu 45 Stämme entwickeln. Jeder Stamm erreicht eine Höhe von bis zu 25 Metern und einen Durchmesser von bis zu 18 Zentimetern. Oftmals sind die Stämme anlässlich des Flechtenbewuchses grau. Vereinzelt bildet die Kohlpalme sogenannte Pneumatophore, wobei es sich um Luftwurzeln handelt. 8- bis 14-bogige Blätter befinden sich an der Krone der Kohlpalme. Die Blätter verfügen über 17 bis 50 Zentimeter lange Blattstiele.


Acai Beeren – von Panama bis Brasilien

Acai Beeren sind südamerikanische Früchte, die beispielsweise in Panama und Brasilien vorkommen. Darüber hinaus findet man Acai Beeren tragende Kohlpalmen an der Pazifikküste von Nord-Ecuador und Kolumbien. In Trinidad, Venezuela, Suriname, Guyana und Französisch-Guayana sind Acai Beeren gleichermaßen vorzufinden. Im Normalfall wächst die Kohlpalme in großen Beständen in tief gelegenen Gebieten, die von den Gezeiten beeinflusst sind und sich in der Nähe von Meeren befinden. An feuchten Standorten in Flussnähe können Bestände in gleicher Weise vorkommen.

Die Acai Beeren – herausragender Nutzen in allen Teilen der Welt

Die kugeligen Acai Beeren zählen zu den Steinfrüchten. Sie haben einen Durchmesser von ein bis zwei Zentimetern und einen seitlich sitzenden Narbenrest. Die Haut der Beeren ist purpurschwarz, schwarz oder grün. Erkennbar ist die Acai Beere unter anderem an ihrem mit kleinen Höckern besetzten Äußeren. Die Samen der Acai sind kugelig, wobei das Nährgewebe tief gefurcht ist.

Im Verbreitungsgebiet gilt die Acai Beere als wirtschaftlich bedeutsam. Grund hierfür ist, dass sowohl die Früchte als auch die Palmenherzen zum Verzehr geeignet sind und genutzt werden. In Belem sind die Früchte ein wichtiger Beitrag zur Ernährung. In Caboclos gelten sie als Hauptnahrungsmittel. Das Fruchtfleisch wird zu einem Getränk und zu Sorbet verarbeitet.

In Europa findet man die Acai Beeren überwiegend in Form von gefriergetrocknetem Pulver. 100 Gramm des Pulvers enthalten:

  • 534 Kalorien
  • 52,2 Gramm Kohlenhydrate (davon 44,2 Gramm Ballaststoffe und einem geringen Anteil an Mono- und Disaccharide)
  • 8,1 Gramm Eiweiß
  • 32,5 Gramm Fett (56,2 % Ölsäure, 24 % Palmitinsäure, 12,5 % Linolsäure)

Darüber hinaus ist das Acai Pulver reich an Vitamin C und A, Eisen, Aspartat, Kalzium, Glutamat und Beta-Sitosterin.

Wirkung der Acai Beeren – Superfood mit erstaunlichen Inhalten

Acai Beeren gelten in Europa und vielen anderen Teilen der Welt als bedeutende Lebensmittel. Grund hierfür sind vor allem die zahlreichen, lebensnotwendigen Inhaltsstoffe.

Anthocyane (Cyanidin-3-glucosid, Cyanid-3-glucosid-Cumarat): Hierbei handelt es sich um wichtige Antioxidantien, die im Organismus freie Radikale abfangen und inaktivieren. Bei freien Radikalen handelt es sich um hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die im Körper oxidativen Stress und Zellschäden verursachen. Freie Radikale werden mit der Zellalterung und der Entstehung von verschiedenen Krankheiten in Verbindung gebracht. Antioxidantien fangen freie Radikale ab, wirken entzündungshemmend, zytoprotektiv, stimulierend auf das Immunsystem und antiproliferativ. Das heißt, die Zellen werden geschützt, das Immunsystem und das Herz-Kreislaufsystem werden gestärkt, die Sehkraft unterstützt und der Alterungsprozess hinausgezögert.

Kalzium: Kalzium ist ein wichtiger Mineralstoff im menschlichen Körper. Hauptsächlich befindet er sich in den Knochen und den Zähnen. Sofern der Körper einen Kalziummangel aufweist, entzieht er die notwendigen Ressourcen aus den Knochen, die an Stabilität verlieren. Im Alter kann Osteoporose entstehen. Darüber hinaus übernimmt Kalzium wesentliche Aufgaben im Zellstoffwechsel. Die Nerven- und Muskelzellen des Menschen sind auf Kalzium angewiesen. Gleiches gilt für den Glykogen-Stoffwechsel und die Zellteilung. Erwachsene sollten bis zu 1 000 Milligramm Kalzium zu sich nehmen. Acai Beeren gelten in diesem Kontext als natürliche Kalziumquelle. Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D3 ist zusätzlich notwendig. Vitamin D3 unterstützt die Kalziumaufnahme.

Ballaststoffe: Die Acai Beere besteht zu mehr als 40 Prozent aus Ballaststoffen. Ballaststoffe unterstützen nicht nur die Verdauung, sondern sie regen obendrein den Stoffwechsel an und stärken das Immunsystem. Ballaststoffe vergrößern das Nährvolumen, folglich tritt eine schnellere Sättigung ein. Hier kommt der Nutzen der Acai Beere als Diätmittel hervor. Acai Beeren können als Appetitzügler dienen. Bis heute gibt es keinerlei Nachweise, die belegen, inwiefern sich dieser Effekt auf den menschlichen Körper auswirkt.

Vitamin B: Die Acai Beere ist reich an den verschiedenen B-Vitaminen. Enthalten sind sowohl Vitamin B1 als auch B2, B3 und B6. Im menschlichen Organismus wirken die wasserlöslichen Vitamine unter anderem als Coenzyme. Die unterschiedlichen B-Vitamine haben verschiedene Funktionen im Körper. Vitamin B1 wirkt beispielsweise beim Kohlenhydrat-Stoffwechsel und bei unterschiedlichen Nervenfunktionen mit. Vitamin B3 hilft bei der Fett-, Eiweiß- und Kohlenhydratverwertung. Gegen Nervenschäden schützt das Vitamin B6.

Vitamin C: Vitamin C wird von der Acai Beere reichhaltig geliefert. Wie die Antioxidantien wirkt es als Radikalfänger und schützt vor Infektionen. Gemeinsam mit Vitamin B3 und Vitamin B6 steuert das Vitamin C die L-Carnitin-Produktion. L-Carnitin ist für die Verbrennung von Fett in der Muskulatur zuständig.

Vitamin D: Das in der Acai Beere enthaltene Vitamin D kann unter anderem die Aufnahme von Kalzium im Körper unterstützen und verbessern.

Omega-3- und Omega-9-Fettsäuren: Die Fettsäuren Omega-3 und Omega-6 können das Herz schützen. Im Großen und Ganzen haben sie eine positive Wirkung auf das gesamte Herz-Kreislauf-System.

Magnesium, Zink, Kupfer, Kalium: Grundsätzlich gelten die verschiedenen Mineralien als wertvoll und notwendig für die uneingeschränkte Funktion des menschlichen Körpers. Beispielsweise sind sie am Aufbau der Mengenelemente beteiligt, Bestandteile verschiedener Enzyme und für den Stoffwechsel von besonderer Bedeutung. Die Acai Beere enthält eine Vielzahl verschiedener Mineralien, die für den Körper lebensnotwendig sind.

Polyphenole: Polyphenole sind Antioxidantien, die entzündungshemmend wirken und darüber hinaus unterschiedliche Krebserkrankungen verbeugen können. Sie können eine Fettablagerung in den Blutgefäßen reduzieren. Gleiches gilt für das Risiko einer Arteriosklerose.

Studien zur Acai Beere

Grundsätzlich gibt es verschiedene Studien über die Wirkungsvielfalt der Acai Beeren. Oftmals werben Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln und schlichten Acai Produkten mit entsprechenden Studien. Viele dieser Studien entsprechen nicht der Wirklichkeit.

2008: Es konnte nachgewiesen werden, dass die Anthocyane der Acai Beere vom menschlichen Körper aufgenommen werden und im Organismus eine antioxidative Wirkung entfalten. An der Studie haben nur 12 Teilnehmer teilgenommen. Repräsentativ ist sie somit nicht.

2010: An Ratten konnten die antioxidativen Wirkungen der Acai Beeren belegt werden. In diesem Zusammenhang zeigte sich ein cholesterinsenkender Effekt.

2010: Eine brasilianische Forschergruppe konnte nachweisen, dass die Acai Beeren zellschützende Eigenschaften haben. Diese Untersuchung wurde an Mäusen durchgeführt.

2011: An der Universität Kobe und Fukui in Japan fand eine Forschergruppe heraus, dass Acai Beeren eine hemmende Wirkung auf die IgE-vermittelte Mastzellenaktivierung haben. Eine solche Aktivierung spielt beispielsweise eine wesentliche Rolle bei allergischen Reaktionen.

Die Acai Beere aus naturheilkundlicher Sicht

In den meisten Produktbeschreibungen werden Acai Beeren als Schlankheitsmittel beworben. Durch ihre stoffwechselanregende Wirkung sollen die Pfunde schneller purzeln. Viele Anhänger der Acai Beere sind überzeugt davon, dass sie noch weit mehr kann. In der Naturheilkunde verankern sich zunehmend mehr gesundheitsfördernde und heilende Wirkungsmöglichkeiten. Beispielsweise sollen Acai Beeren den Hormonhaushalt regulieren und bei der Stressbewältigung helfen. Es wird vermutet, dass der Saft der Acai den Körper entgiftet und die Libido erhöht. Eine blutdruckregulierende Wirkung wird der Acai Beere nachgesagt, sowie die Verzögerung des Alterungsprozesses. Zusätzlich wird berichtet, dass Acai Beeren das Immunsystem stärken und die Verdauung verbessern können. Menstruationsbeschwerden, hier vor allem Krämpfe, sollen reduziert werden. In der Kosmetikindustrie werden Acai Beeren hauptsächlich in Anti-Aging-Produkten verarbeitet, was vor allem auf die zahlreichen Antioxidantien zurückzuführen ist.

Acai Beeren: Produkte auf dem Markt

Acai Beeren sind in unterschiedlicher Form erhältlich, beispielsweise als Pulver. Es kann in reiner Form, mit dem Löffel und Wasser, aufgenommen werden. Ferner gibt es Acai Beeren in Form eines Extraktes beziehungsweise in Form von Kapseln. Trockenfrüchte, Fruchtmischungen und Säfte sind zusätzlich erhältlich.